Bing

Bing 4.3

Microsofts Suchmaschine für iPhone und iPod Touch

Vorteile

  • klare und grafisch ansprechende Benutzeroberfläche
  • Bilder und Videos in die Suche integriert
  • Positionsangabe in den Karten automatisch

Nachteile

  • noch nicht für Nutzer in Deutschland optimiert
  • Spracherkennung funktioniert nur auf englisch

Gut
7

Mit dem kostenlosen Bing bringt Apples großer Konkurrent Microsoft die neue Suchmaschine als Anwendung auf iPhone und iPod Touch. Die Freeware enthält die für den Gebrauch in den USA optimierte Version.

Bing portiert das Web-Prinzip in vereinfachter Weise auf das Apple-Gerät. Die Eingabemaske ist visuell stark von dem gewohnten Design einer Suchmaschine entfernt. Sucht man nach einem Begriff, bündelt Bing die Suchergebnisse in Gruppen zusammen. So erscheint zuoberst eine kleine Auswahl der gefundenen Webseiten mit erläuternden Kurztexten zu den Links. Darunter zeigt Bing Thumbnails der Bildersuche und, falls vorhanden, News zu dem gewünschten Suchwort. Von jeder Gruppe aus gelangt man zu detaillierteren Ergebnissen.

Bing bietet darüber hinaus auf der Startseite die direkte Suche nach Bildern, Videos, Karten, News, Geschäften oder Routen im Zusammenhang mit dem verwendeten Suchwort. Die Karten ruft man auch gesondert auf und navigiert dort wie von der Onlinekarte im Web gewohnt.

Fazit
Bing folgt einem von der bloßen automatischen Suche nach URLs weiter entwickeltem Konzept. Die sehr gute und durchdachte Suchmaschine eignet sich leider vorerst aber nur in bestimmten Bereichen für deutsche Nutzer. Gerade die Genauigkeit der Suchmaschine führt dazu, dass nicht lokal angepasste Versionen wie diese für Nicht-US-Nutzer nicht ganz so effektiv arbeiten.

Nutzer-Kommentare zu Bing

Gesponsert×